[Rating] Herbie Hancock

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Beatnik
Beiträge: 5599
Registriert: So 9. Apr 2023, 18:11
Wohnort: Zwischen den Meeren
Has thanked: 6616 times
Been thanked: 6999 times
Kontaktdaten:

[Rating] Herbie Hancock

Beitrag von Beatnik »

Herbie Hancock war zu Mitte der 70er Jahre praktisch mein Einstieg in die Jazz-Welt, von der ich bis dahin so gar nichts kannte oder wusste, auch, weil mir diese Musik überhaupt nicht gefiel. Ich bin ein Kind der 60er Jahre und der Beat war mein erster grosser Einfluss auf mein späteres Musikverständnis. Herbie Hancock stellte meine Musikwelt auf den Kopf, als ich zum erstenmal das Stück "Chameleon" hörte. Das war 1973 und ich weiss noch, dass das Stück damals bei uns in der Schweiz in einer Radiosendung lief, die sich "Pop" nannte (wie das damalige Schweizer Musikmagazin, mit welcher die Sendung aber nichts zu tun hatte). In jener Sendung wurden immer wieder für meine ungeschulten Hitparaden-Ohren sehr seltsame Sachen gespielt, darunter etwa Magma oder deutsches Krautzeugs, das irgendwie nicht von dieser Welt zu sein schien. Nun, Herbie Hancock blieb bis heute mein grosser Lieblings-Jazzmusiker, auch wenn inzwischen sehr viele weitere Künstler aus dem Bereich Jazzmusik mein Herz erobern konnten, so zum Beispiel Dexter Gordon, Miles Davis, Pharoah Sanders, Les McCann und zahllose weitere.

Zu dieser Album by Album Auflistung bitte ich um Nachsicht, dass ich jene Werke nicht aufliste, welche ich nicht kenne und imho auch nicht in meiner Sammlung habe. Von Herbie Hancock habe ich aktuell 34 Alben im Regal und diese möchte ich auch bewerten. Ich liste die Alben chronologisch, wie ich sie auch einsortiert habe. Ab Ende der 80er Jahre habe ich seine Alben nicht mehr weiterverfolgt.

-5 1969 • Fat Albert Rotunda
-4 1971 • Mwandishi
-3.5 1972 • Crossings
-3 1973 • Sextant
-5 1973 • Head Hunters
-2.5 1974 • Death Wish (Original Soundtrack Recording)
-3.5 1974 • Dedication
-4 1974 • Thrust
-4 1975 • Flood
-4 1975 • Man-Child
-3 1976 • Secrets
-4.5 1977 • V.S.O.P.
-4 1977 • The Herbie Hancock Trio
-4.5 1977 • V.S.O.P. The Quintet
-4.5 1977 • V.S.O.P. Tempest In The Colosseum
-5 1978 • An Evening With Herbie Hancock & Chick Corea In Concert
-3 1978 • Sunlight
Es müssen nicht immer neue Wege sein.
Man kann auch alte neu entdecken.

Das Leben ist zu kurz für Fragezeichen.

The only good System is a Sound System 8-)
Benutzeravatar

Topic author
Beatnik
Beiträge: 5599
Registriert: So 9. Apr 2023, 18:11
Wohnort: Zwischen den Meeren
Has thanked: 6616 times
Been thanked: 6999 times
Kontaktdaten:

Re: [Rating] Herbie Hancock

Beitrag von Beatnik »

-4 1979 • Directstep
-2.5 1979 • Feets Don't Fail Me Now
-4.5 1979 • V.S.O.P. Live Under The Sky
-3 1979 • Butterfly (with Kimiko Kasai)
-4.5 1979 • The Piano
-5 1979 • V.S.O.P. Five Stars
-3.5 1980 • Monster
-2.5 1980 • Mr. Hands
-2.5 1981 • Magic Windows
-3 1981 • Herbie Hancock Trio with Ron Carter & Tony Williams
-4.5 1982 • Quartet
-5 1982 • Lite Me Up
-4 1983 • Future Shock
-2.5 1984 • Sound-System
-4 1985 • Village Life (with Foday Musa Suso)
-1.5 1986 • Round Midnight (Original Motion Picture Soundtrack)
-2 1988 • Perfect Machine
Es müssen nicht immer neue Wege sein.
Man kann auch alte neu entdecken.

Das Leben ist zu kurz für Fragezeichen.

The only good System is a Sound System 8-)
Benutzeravatar

King Bronkowitz
Beiträge: 71
Registriert: So 14. Apr 2024, 13:23
Wohnort: Karlsruhe
Has thanked: 16 times
Been thanked: 44 times

Re: [Rating] Herbie Hancock

Beitrag von King Bronkowitz »

Herbie Hancock mag ich, bin jetzt aber nicht der Riesenfan. Hat großartige Platten gemacht, allerdings auch viel Grütze fabriziert; "Future Shock" finde ich beispielsweise wirklich nicht gut, die habe ich veräußert, da mir "Rockit" als 7" reicht.
Hier noch am Start:

-4.5 Inventions & Dimensions (1963)
-5 Crossings (1972)
-3.5 Sextant (1973)
-5 Head Hunters (1973)

Mit "Sextant" tue ich mir immer noch schwer, das will nicht richtig zu mir.
Benutzeravatar

BRAIN
Beiträge: 2524
Registriert: Mo 3. Apr 2023, 00:53
Has thanked: 3346 times
Been thanked: 2613 times

Re: [Rating] Herbie Hancock

Beitrag von BRAIN »

-4.5 1965: Maiden Voyage (Blue Note)
-4 1969: The Prisoner (Blue Note)
-4 1971: Mwandishi (Warner Bros.)
-4 1972: Crossings (Warner Bros.)
-4 1973: Sextant (CBS)
-5 1973: Head Hunters (CBS)
-5 1974: Thrust (CBS)
-4 1975: Man-Child (CBS)
-4 1975: Flood (CBS/Sony Japan)
-3.5 2007: River: The Joni Letters (Verve) (u. a. mit Joni Mitchell, Leonard Cohen, Norah Jones, Corinne Bailey Rae, Luciana Souza und Tina Turner)
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2024 Album Faves
Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 6497
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:01
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 7770 times
Been thanked: 7463 times

Re: [Rating] Herbie Hancock

Beitrag von Louder Than Hell »

Meine Sammlung hierzu sieht bescheiden aus .... aber immerhin.

-5 Head Hunters (CBS)
-4.5 1974: Thrust (CBS)
Benutzeravatar

Lavender
Beiträge: 3495
Registriert: Fr 21. Apr 2023, 11:32
Has thanked: 4024 times
Been thanked: 4737 times

Re: [Rating] Herbie Hancock

Beitrag von Lavender »

Auch meine Hancock - Alben in meiner Sammlung sind überschaubar. Die ich allerdings habe gefallen mir prima.

-4.5 Takin' Off (1962)
-5 Cantaloupe Island (1965)
-4 River: The Joni Letters (2007)
Toleranz bedeutet, dass man auch andere Meinungen, Anschauungen oder Haltungen neben seiner eigenen gelten lässt.
Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 6497
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:01
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 7770 times
Been thanked: 7463 times

Re: [Rating] Herbie Hancock

Beitrag von Louder Than Hell »

Lavender hat geschrieben: Mo 8. Jul 2024, 18:35 Auch meine Hancock - Alben in meiner Sammlung sind überschaubar. Die ich allerdings habe gefallen mir prima.

-4.5 Takin' Off (1962)
-5 Cantaloupe Island (1965)
-4 River: The Joni Letters (2007)
Wow, du hast aus den 60ern Sachen von ihm. Das finde ich richtig klasse, denn die Sachen von damals kannte ich gar nicht. Was ich z. B. auch nicht wusste, dass er zu dem Filmklassiker im Jahre 1966 "Blow Up" den Großteil der Musik geschrieben hat. Und der Film ist wirklich sehenswert. Außer dem dem musikalischen Kracheinsatz der Yardbirds kann ich mich allerdings nicht mehr an die Filmmusik erinnern. 8-)
Antworten

Zurück zu „Album by Album“