[GENRE] Krautrock

Krautrock, Elektronik & Konsorten
Benutzeravatar

BRAIN
Beiträge: 2403
Registriert: Mo 3. Apr 2023, 00:53
Has thanked: 3229 times
Been thanked: 2530 times

[GENRE] Krautrock

Beitrag von BRAIN »

What about KRAUTROCK?


Bild
Karlheinz Stockhausen; Klangvisionär, Inspirator und Schrittmacher der elektronischen Musik »Kugelauditorium in Osaka«



Als Stilbegriff ist Krautrock eher ungeeignet, Engländer, Amerikaner, Deutsche oder
selbst die Musiker, welche unter Krautrock gehandelt werden, verstehen oftmals
was verschiedenes oder gar nichts darunter. Allgemein anerkannt ist wohl die Zuordnung
von Krautrock als Subgenre des Progressivrock und der Zeitrahmen von ca. 1968-1980.


Bild
Cluster



Eine Eingrenzung auf westdeutsche Rockbands scheint mir sinnvoll zu sein,
entspricht jedoch nicht der Realität, so werden z. B. auch österreichische
oder schweizerische Progbands wie Eela Craig, Paternoster, Vita Nova (AUT)
Krokodil, Pacific Sound oder Spot (CH) dazu gezählt. Noch komplizierter wird
es wenn man ausländische Musiker einbezieht welche sich zum Zeitpunkt ihres
Wirkens in Deutschland niedergelassen hatten oder sich mit deutschen Musikern
zusammen taten. So z.B. Nektar, Odin, Sweet Smoke, Light of Darkness, Janus,
Brainticket usw.


Bild
Popol Vuh


Auf bestimmte Musikgattungen lässt sich Krautrock wohl nicht festlegen, ich
sehe hier im Wesentlichen zwei Strömungen:

1. innovative, experimentelle Gruppen, welche sich durch Freie, ungewöhnliche
Klanggestaltung, Mystik und meist rhythmisch monotoner Tonfolgen auszeichneten.
Diese Bands lebten meist in soziokulturellen Gemeinschaften und setzten radikal-multi-
mediale Ideen um. -> Can, Amon Düül II, Faust, Popol Vuh, Gila, Tangerine Dream,
Guru Guru, Embryo, Xohl Caravan, Kraan, Agitation Free, Between, Anima


Bild
Amon Düül II


2. konventionell, professionell orientierte Gruppen die sich angloamerikanischen Vorbildern
verschrieben und denen es an stilbildender Ausstrahlung mangelte. Sie sind nicht auf den
ersten Blick als deutsche Rockbands erkennbar.-> Eloy, Randy Pie, Lucifer's Friend, Karthago,
Sahara, Triumvirat, Cherubin, Epitaph, Petards, Ramses


Bild
Can


Auch wenn es genügend beachtenswerte Bands der zweiten Kategorie gibt, sind es meist die
Bands der ersten Kategorie welche sehr einflussreich auf nachfolgende Musikergeneration
wirkten. Angefangen mit David Bowie und Brian Eno über New Wave und Techno bis hin zu
Stereolab, Wilco und Radiohead bekennen sich viele dazu, von Krautrock beeinflusst zu sein.
Dadurch erhält der Begriff eine besondere Bedeutung in der Musikhistorie. Was hier jedoch unter
Krautrock zu verstehen ist wird, wie eingangs schon geschrieben, nicht dargestellt.


Bild
Kraftwerk


Die Keimzelle des Krautrock liegt im Jahr 1968 wo die ersten, eigenständigen, deutschen Bands
(Amon Düül, Tangerine Dream, Guru Guru Groove, Soul Caravan) auf den -Internationalen Essener
Songtagen- auftauchten. Inspiriert waren damals die Musiker meist von Avantgardekünstlern wie
Karlheinz Stockhausen, La Monte Young, John Coltrane, Ornette Coleman, The Mothers of Invention,
dem Londoner Underground, dem West Coast Rock und anderen US- Szenen der späten sechziger Jahre.
Im Wesentlichen ging es aber darum Grenzen zu überschreiten und unbekanntes zu erforschen. Dabei
ließ man sich auch von östlichen Kulturen, Literatur, bildender Kunst und Spiritualität beeinflussen.


Bild
Harmonia und Brian Eno


Kompositorische Arbeit sowie gängige Songstrukturen spielten eine untergeordnete Rolle, dafür rückten
abstrakte Klangexperimente und kollektive Improvisationen in den Vordergrund. Gewöhnliches Rock-
instrumentarium wurde durch neuartige Klangerzeuger, außereuropäische Perkussions- und Orchester-
instrumente erweitert.

Es gibt bestimmt über 400 sammelwürdige LP’s die hauptsächlich auf den deutschen Labels Brain, Pilz,
Ohr, Kosmische Kuruiere, Kuckuck, Phillips, Bellaphon, Liberty und United Artist veröffentlicht wurden.


Bild



Von besonderer Bedeutung waren auch einige Produzenten wie zum Beispiel Gerhard Augustin,
Dieter Dierks und Conny Plank welche auf die ausgefallenen Ideen der neuen Gruppen eingingen.
Einige bauten sich jedoch auch eigene Studios da ihre aufwändige Arbeitsweise sonst nicht be-
zahlbar gewesen wären. Can, Kraftwerk, Faust.


Bild
Kraan



Auch heute gibt es noch Bands die als Krautrock bezeichnet werden, zum Beispiel Electric Orange, Dice,
Space Debris, Sula Bassana oder Mandra Gora Lightshow Society. Das Erbe in Sachen krautig-kreative
Aufgeschlossenheit, treten eher ausländische Gruppen wie Radiohead, John Frusciante, Tortoise, Future Sound of
London, Ozric Tentacles oder auch schon New Wave-Bands wie Joy Divison, Cabaret Voltaire, This Heat, PiL an.


Bild
Xohl Caravan


" Krautrock bleibt ein Selbstbedienungsladen, der von der Popprominenz geplündert wird,
aber keine Musik für die Massen. Die Geschichte des Rock kann nicht ohne Deutschland
geschrieben werden" sagt: Mark Jenkins, The Washington Post (1996)


Mir fällt immer wieder auf, dass sich viele auf Krautrock berufen ohne wirkliche
Bezugspunkte zu nennen. Was ist das für ein Phänomen? Mythos? Fehldeutung?
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2024 Album Faves
Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 5764
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:01
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 6911 times
Been thanked: 6704 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von Louder Than Hell »

Krautrock im Allgemeinen und Besonderen. Dieser Musikbereich ist derart vielfältig, so dass man sich in der nächsten Zeit umfassender damit beschäftigen sollte. Wenn nicht du, so hätte ich vermutlich in den nächsten Tagen einen eigenen Thread dazu eröffnet. Hier einmal meine Kurzformel dazu, wie man dieses Thema auch angehen könnte.

Weiterhin würde ich mich freuen, wenn weitere Mitglieder des Forum mit schriftlichen Beiträgen, ähnlich wie im Psych Thread ihre Favoriten präsentieren würden.

Die Musikform Krautrock wurde im Verlauf der letzte Jahrzehnte sicherlich in zig Abhandlungen bereits thematisiert und insofern will ich mal einen Start mit einer lustigen Anekdote dazu wagen.

Spontan fällt mir dazu der Film "Die Feuerzangenbowle" aus dem Jahre 1944 mit Heinz Rühmann ein, wo es um ein bestimmtes Thema, nämlich der Dampfmaschine ging. Der Lehrer leitet seinen Vortrag in etwas mit den Worten ein:

"Wat is' n Dampfmaschin? Das ist ein großer schwarzer Raum, hat auf der einen Seite eine Öffnung und über die andere Seite unterhalten wir uns in der nächsten Unterrichtsstunde.

Beim Krautrock sah das Ganze natürlich etwas anders aus. Somit würden meine Thesen folgendermaßen lauten:

- Es umschreibt die deutsche Rockmusik in dem Zeitfenster von 1967 - 1982.

- Hieran waren überwiegend Musiker aus dem deutschsprachigen Raum beteiligt.

- Die Ausgangspunkte waren sicherlich der Rock, Blues und Jazz, die als musikalische Einleitungsformeln herangezogen wurden

- Zudem gab es ein Identitätsverständnis, sich parallel zu der Musik aus England und den Staaten zu entwickeln

- In Deutschland gab es nach dem 2. Weltkrieg in den 60ern eine Art Aufbruchstimmung, die sich nicht nur auf der politischen, sondern auch auf der musikalischen Ebene niederschlug

- Der sich entwickelnde Krautrock war genauso wie sämtliche andere Musikströmungen dem jeweils vorherrschenden Marktgesetzen ausgesetzt und konnte sich nur knapp über 10 Jahre in seiner Vielfalt behaupten

- Die hinterlassenen Duftmarken waren jedoch so vielfältig, so dass sich auch heute noch Bands aus dem In- und Ausland auf diese historische Musikform berufen und ihn faktisch nicht in Vergessenheit geraten lassen.
Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 5764
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:01
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 6911 times
Been thanked: 6704 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von Louder Than Hell »

Zum Einstieg mal eine Grobsicht meiner Krautrocksammlung, zu denen ich mich nach und nach schriftlich äußern werde.

Abacus Same 1971
Abacus Everything you need 1972
Abacus Just a day's journey away 1972
Abacus Fire behind bars 2001
Action Same 1972
Aera Mechelwind 1973
Aera Humanum est/ Hand und Fuß 1974/ 1976
Aera Live/ Türkis 1979
After Shave Skin deep 1972
After Shave Twenty years after 1993
Agitation Free Malesch 1972
Agitation Free 2nd 1973
Agitation Free At the cliffs of river rhine 1974
Agitation Free Fragments 1974
Agitation Free Shibuja nights 2011
Aigues Vives Water of seasons 1981
Ainigma Diluvium 1973
Albatros Garden of eden 1978
Alcatraz Vampire state building 1971
Altona Same 1974
Altona Chickenfarm 1975
Amenophis Same 1983
Amenophis You and I 1988
Amon Düül II Phallus dei 1969
Amon Düül II Yeti 1970
Amon Düül II Tanz der Lemminge 1971
Amon Düül II Wolf city 1972
Amon Düül II Carnival in babylon 1972
Amon Düül II Live in london 1972
Amon Düül II Vive la trance 1974
Amon Düül II Hijack 1974
Amon Düül II Made in germany 1975
Amon Düül II Pyragony x 1976
Amon Düül II Fool moon 1989
Amon Düül II Nada moonshine 1995
Amos Key Same 1973
Amos Key Keynotes 1973
Analogy Same 1972
Analogy The suite 1974
Analogy 25 years later 1994
Andromeda Same 1970
Anyone's Daughter Adonis 1979
Anyone's Daughter Adonis 1979
Anyone's Daughter Same 1980
Anyone's Daughter In blau 1982
Apocalypse Same 1969
Aqua Same 1972
Ardo Dombec Same 1971
Arktis Same 1973
Arktis Arktis Tapes 1975
Arktis More arktis tapes 1975
Arktis On the rocks 1976
Armaggedon Same 1970
AR & Machines Die grüne Reise 1971
AR & Machines AR 3 1972
Art Boys Collection Stoned wall 1972
Ash Ra Tempel Join inn 1972
Ash Ra Tempel Starring Rosi 1973
Asterix Same 1971
Atlantis Same 1972
Atlantis It's getting better 1973
Baumstam On tour 1976
Baumstam Dreams of yesterday 2004
Bayon First recordings 1971-1973
Birth Control Same 1970
Birth Control Operation 1970
Birth Control Hoodoo man 1973
Birth Control Rebirth 1974
Birth Control Plastic people 1975
Birth Control Backdoor possibilities 1976
Birth Control Increase 1977
Birth Control Jungle life 1996
Birth Control Alsatian 2003
Blackbirds No destination 1968
Blackbirds Touch of music 1971
Blackwater Park Dirt box 1972
Bokaj Retsiem Psychedelic underground 1967
Brainstorm Smile a while 1972
Brainstorm Second smile 1973
Brast Burn Debon 1975
Brave New World Impressions of reading Aldous Huxlex 1972
Bröselmaschine Same 1971
Bröselmaschine 2 1975
Bröselmaschine Live 2008
Bröselmaschine Indian camel 2017
Bullfrog Same 1976
Can Monster movie 1968
Can Delay 1968 1968
Can Soundtracks 1970
Can Tago mago 1971
Can Ege bamyasi 1972
Can Future days 1973
Can Soon over babaluma 1974
Can Landed 1975
Can Unlimited edition 1976
Can Flow motion 1976
Can Saw delight 1977
Can Same 1978
Can Rite time 1989
Can The lost tapes 1968-1975
Can The singles 1969-1990
Cannabis India SWF Session 1973 1973
Cardeilhac Same 1971
Carol Of Harvest Same 1978
Checkpoint Charlie Grüß Gott mit hellem Klang 1970
Checkpoint Charlie Die Durchsichtige 1979
Cherubin Our sunrise 1974
Chicken Bones Hardrock in concert 1975
Chil Rhubarby feeling 1970
Chris Braun Band Both sides 1972
Chris Braun Band Foreign lady 1973
Cornucopia Full horn 1973
Corporal Ganders Fire Dog Brigade On the rocks 1968
Cosmic Circus Music Wiesbaden 1973 1973
Country Lane Substratum 1973
Coupla Prog Death is a great gambler 1970
Coupla Prog Sprite 1970
Coupla Prog Edmundo Lopez 1970
Cravinkel Same 1970
Cravinkel Garden of loneliness 1971
Creative Rock Gorilla 1972
Creative Rock Lady Pig 1974
Curly Curve Same 1973
Curly Curve Forgotton tapes 1974
CWT The hundredweight 1973
Da Capo Same 1972
Damenbart Impressionen 71 1989
Dauner Group, Wolfgang Rischkas soul 1969
Deaf Same 1972
Dennis Hyperthalamus 1975
Desperado Haltet aus! Desperado kommt …. 1978
Deuter D 1971
Dies Irae First album 1971
Dom Edge of time 1972
Dorian Gray Idahaho transfer 1976
Drosselbart Same 1970
Drum Circus Magic theatre 1971
Dschinn Same 1972
Dull Knife Electric indian 1971
Düde Dürst Solo 1971
Dymon jnr, Frankie Let it out 1971
Dzyan Same 1972
Dzyan Time machine 1973
Eden Erwartung 1978
Eela Craig Same 1971
Eela Craig One niter 1976
Eela Craig Missa universalis 1978
Eela Craig Symphonic rock (Hats of glass) 1978
Efendi's Garden Same 1979
Ego On The Rocks Acid in wonderland 1981
Eiliff Same 1971
Eiliff Girlrls! 1972
Eiliff Close encounter with their third one 1972
Eiliff Bremen 1972 1972
Ejwuusl Wessaqqan Same 1971
Electric Family Ice cream phoenix 2003
Electric Food/ Flash Same 1971
Electric Mud Same 1971
Electric Sandwich Same 1972
Elfenbein Made in rock 1977
Eloy Same 1971
Eloy Inside 1973
Eloy Floating 1974
Eloy Power and the passion 1975
Eloy Dawn 1976
Eloy Ocean 1977
Eloy Live 1978
El Shalom Frost 1976
Embryo Opal 1970
Embryo Embryo's Rache 1971
Embryo Bremen 1971 1971
Embryo Father, son and holy ghosts 1972
Embryo Wiesbaden 1972 1972
Embryo Steig aus 1973
Embryo We keep on 1973
Embryo Rocksession 1973
Embryo Surfin 1975
Emergency Same 1971
Emergency Entrance 1972
Emergency No compromise 1974
Emergency Get out to the country 1973
Emtidi Same 1970
Emtidi Saat 1972
Epidaurus Earthly paradise 1977
Epidermis Genius of original force 1977
Epidermis Feel me 1991
Epitaph Same 1971
Epitaph Stop looking and listen 1972
Epitaph Outside the law 1974
Epitaph Return to reality 1979
Epitaph Live at rockpalast 2007
Epsilon Same/ Move on 1971/ 1971
Epsilon Off 1974
Erlkönig Same 1973
Erna Schmidt Live 69 - 71 1969 - 1971
Ertliff Same 1972
Et Cetera Same 1971
Eulenspygel 2 1971
Eulenspygel Ausschuß 1972
Eulenspygel Staub auf deinem Haar 1973
Excalibur The first album 1971
Exmagma Same & Goldball 1973/ 1974
Exmagma 3 1975
Exponent Upside down 1974
Faithful Breath Fading beauty 1974
Fashion To brainstorm SWF-Sessions 3 1971
Faust BBC sessions + 1972
Florian Geyer Beggars pride 1976
Flute & Voice Imaginations of light 1970
Frame Frame of mind 1972
Franz K. Sensemann 1972
Franz K. Rock in Deutschland 1973
Freak Out Life 1971
Free Action Inc. Rock & blues 1970
Frob Same 1976
Frumpy All will be changed 1970
Frumpy 2 1971
Frumpy By the ways 1972
Frumpy Live 1972
Gäa Auf der Bahn zum Uranus 1973
Gäa Alraunes Alptraum 1975
Gäm Eiszeit 1978
Galaxy Visions 1978
Gash A young man's gash 1972
Gate Red light sister 1977
Genrich, Ax The best of 1971-1996
Genrich, Ax Fretboard jungle 2012
Gift Same/ Blue apple 1973/ 1974
Gila Same 1971
Gila Night works 1972
Gila Bury my heart at wounded knee 1973
Gipsy Love Here we come 1972
Gipsy Love Same 1972
Golem Orion awakes 1972-1974
Gomorrha I turned to see whose voice it was 1972
Gomorrha Trauma 1972
Grave 1 1975
Gravestone Doomsday 1979
Gravestone War 1980
Grobschnitt Grobschnitt Story 0 1971
Grobschnitt Same 1972
Grobschnitt Ballermann 1974
Grobschnitt Solar Music Live 1978
Grobschnitt Solar Movie Rockpalast/ Berlin 1978
Groh, Muck Muckefuck 1979
Guildenstern Same 1978
Guru Guru Ufo 1970
Guru Guru Hinten 1971
Guru Guru Känguru 1972
Guru Guru Same 1973
Guru Guru Dance of the flames 1974
Guru Guru Tango fango 1976
Guru Guru Electric cats 2013
Häxcel Zwai 1972
Haboob Same 1971
Hairy Chapter Can't get through/ Eyes 1970/ 1971
Hallelujah Hallelujah babel 1970
Hanuman Same 1971
Harlis Same 1976
Harlis Night meets the day 1976
Haze Hazecolor - dia 1971
Hell Preachers Inc. Supreme psychedelic underground 1968
Hennig, Sonny & Schultz, Ernst Tränengas/ Paranoia Picknick 1971
Hoelderlin Hölderlins Traum 1972
Hoelderlin Same 1975
Hoelderlin Rare birds 1977
Ibliss Supernova 1972
Ice Opus 1 1980
I.D. Company Same 1970
I Drive Same 1972
Ihre Kinder Same 1969
Ihre Kinder 004 Jeans 1970
Ihre Kinder Leere Hände 1970
Ihre Kinder Werdohl 1971
Ihre Kinder Anfang ohne Ende 1972
Ikarus Same 1971
Improved Sound Limited Same 1971
Inner Space Agilok & blubbo 1968
Jane Together 1971
Jane Here we are 1973
Jane III 1974
Jane Lady 1975
Jane Fire, water, earth & air 1975
Jane Live at home 1976
Jane Between heaven and hell 1976
Jeronimo Cosmic blues 1970
Jeronimo Same 1971
Jeronimo Time ride 1972
Join In Kentalope island 1974
Joy Unlimited Schmetterlinge 1971
Joy Unlimited Reflections 1973
Joy Unlimited Minne 1975
Jud's Gallery SWF-Sessions 1 1972/ 1974
Kalacakra Crwaling to lhasa 1972
Kaputter Hamster Same 1974
Karakorum Beteigeuz 2017
Karthago Same 1971
Karthago Second step 1973
Karthago Rock'n roll testament 1974
Karthago Live at the roxy 1975
Kedama Live at sunrise studios 1976
Kin Ping Meh Fairy tales & cryptic chapters 1 1970
Kin Ping Meh Fairy tales & cryptic chapters 2 1970
Kin Ping Meh 1 1972
Kin Ping Meh 2 1973
Kin Ping Meh 3 1973
Kin Ping Meh Virtues & sin 1974
Kin Ping Meh Concrete 1975
Kollektiv Same 1973
Kollektiv Live 1973 1973
Kollektiv SWF-Sessions 5 1973
Kovac New Set, Roland The master said 1971
Kovac New Set, Roland Love that 1972
Kraan Same 1972
Kraan Wintrup 1973
Kraan Andy nogger 1974
Kraan Live 1975
Kraan Let it out 1976
Kraftwerk 1 1970
Kravetz, Jean-Jacques Same/ 8 Days in april 1972
Krokodil Same 1969
Krokodil Swamp 1970
Krokodil Psychedelic tapes 1970 - 1972
Krokodil An invisible world revealed 1971
Krokodil Getting up the morning 1972
Krokodil Sweat and swim 1973
Kyrie Eleison The blind windows suite 1974
Kyrie Eleison The fountain beyond the sunrise 1977
Lake On the run live 1977 - 1980
Langsyne Same 1976
Lava Tears are goin' home 1973
Lazarus Same 1973
Life Spring 1971
Lift Lift 1 & Lift 2 1977/ 1979
Light Of Darkness Same 1971
Lightshine Feeling 1976
Lindenberg, Udo Same 1971
Lindwurm Im Windschatten 1981
Live Same 1974
Lucifer's Friend Same 1970
Lucifer's Friend Where the groupies killed the blues 1972
Lucifer's Friend I'm just a rock'n roll singer 1974
Lucifer's Friend Banquet 1974
Lucifer's Friend Mind exploding 1976
M.T. Wizzard Patchwork 1999
M.T. Wizzard Ab=surd 2011
Made In Germany Same 1971
Madison Dyke Zeitmaschine 1977
Mammut Same 1970
Marz The dream is over 1972
McChurch Soundroom Delusion 1971
McOil All your hopes 1979
Message The dawn anew is coming 1971
Message From books and dreams 1973
Message Same 1975
Metropolis Same 1973
Midnight Circus Same 1972
Minotaurus Fly away 1978
Minus Two SWF-Session 1972 1972
Missing Link Nevergreen 1972
Missus Beastly Same 1970
Missus Beastly Same 1974
Missus Beastly II Spinatwachtel 1973
Morpheus Rabenteuer 1976
Motherhood I feel so free 1969
Motherhood Same 1970
Mountain Ash Moments 1980
Murphy Blend First loss 1970
My Solid Ground Same 1971
My Solid Ground SWF Session 1971 1971
Mythos Same 1971
Mythos Superkraut 1976
Necronomicon Tips zum Selbstmord 1972
Necronomicon Strange dreams 1976
Necronomicon Verwundete Stadt 2016
Necronomicon Verwundete Stadt 2017
Nektar Journey to the centre of the eye 1971
Nektar A tab in the ocean 1972
Nektar Remember the future 1973
Nektar Sounds like this 1973
Nektar Sunday night at the london roundhouse 1974
Nektar Down to earth 1974
Nektar Recycled 1975
Neuschwanstein Battlement 1978
New Lords Same 1971
Night Sun Mournin' 1972
Nine Days' Wonder Same 1971
Nine Days' Wonder The best years of our life? 1971-1975
Nine Days' Wonder We never lost control/ Sonnet to bill frost 1973/ 1975
Nine Days' Wonder Only the dancers 1974
Nosferatu Same 1970
Novaks Kapelle Live 1977
Novaks Kapelle Naked 1978
Novalis Banished bridge 1973
Novalis Schmetterlinge 1974
Novalis Same 1975
Novalis Sommerabend 1976
Novalis Konzerte 1977
Novalis Flossenengel 1979
Now Greatest hits 1974
Octopus The boat of thoughts 1977
Octopus An ocean of rocks 1978
Odin Live at the maxim 1971
Odin Same 1972
Odin SWF Session 1973 1973
Okko Sitar & electronics 1971
Oktober Uhrsprung 1976
Omega 2 10000 Lepes 1969
Omega 3 Ejszakai orszagut 1970
Omega 4 200 Evvel az utoslö haboru utan 1972
Omega 5 Magyar allami 1973
Omega 6 Tüzvihar/ Stormy fire 1974
Orange Peel Same 1972
Oratorium Same 1972
Organisation Tone flat 1970
Os Mundi Latin mass 1970
Os Mundi 43 Minuten 1972
Os Mundi Sturmflut 1973
Out Of Focus Wake up 1970
Out Of Focus Same 1971
Out Of Focus Four letter Monday aftermoon 1972
Out Of Focus Not too late 1972
P 205 Progressio pereat mundus 1978
P 205 Same 1979
Pancake Roxy elephant 1975
Pancake Out of the ashes 1977
Pancake No illusions 1979
Panta Rhei Das Beste 1971 - 1973
Papa Zoot SWF Session 1973 1973
Papa Zoot Last concert 1978
Parzival Legend 1972
Parzival Barock 1973
Paternoster Same 1972
Pell Mell Marburg 1972
Pell Mell Rhapsody 1975
Pell Mell The entire collection 1972-1982
Petards Pet arts 1971
Pinguin Der große rote Vogel 1973
Popol Vuh Das Hohelied Salomons 1975
Poseidon Found my way 1975
Prof. Wolfff Same 1971
Propeller Let us live together 1971
Prosper Broken door 1975
Proud Flesh Devil flight 1970
Ramses La leyla/ Eternity rise 1976/ 1978
Randy Pie Highway driver 1974
Rattles The witch 1972
Ravers Going Underground Bad, bad world 1969
Reaction Same 1970
Reaktor 4 Pannschüppenczewski 1976
Release Music Orchestra Life 1974
Release Music Orchestra Garuda 1975
Rizzo Public animal 1980
Rock Duo Magma Same 1975
Rontheo Same 1976
Rousseau Retreat 1983
Rufus Zuphall Phallobst 1971
Rufus Zuphall Weiss der Teufel 1971
Rufus Zuphall Avalon 1972
Saffran Blue in ashes 1975
Sahara Sunrise 1974
Sahara For all the clowns 1975
Sameti Same 1972
Sameti Hungry for love 1974
Satin Whale Desert places 1974
Satin Whale Lost mankind 1975
Scarecrew Magical mind 1975
Schikora, Uve Das Gewitter 1972
Second Life Same 1971
Second Movement Blind man's mirror 1976
Shaa Khan The world will end on Friday 1978
Shiver Walpurgis 1969
Siddhartha Same 1975
Silberbart 4 Times sound razing 1971
Siloah Sukram gurk 1972
Sinto Right on brother 1972
Sitting Bull Trip away 1971
Sixty-Nine Circle of the crayfish 1972
Sixty-Nine Live 1974
Skyline Louise for one night 1976
Soul Caravan Live 1969 1969
Sparifankal Bayern Rock 1976
Spektakel Same 1974
Sperrmüll Same 1973
Spot Same 1971
Staff Carpenborg Fantasy party 1970
Stagg SWR 1974
Steffens, Dirk The seventh step 1976
Straight Shooter Get straight 1978
Straight Shooter My time 1980
Streetmark Nordland 1976
Streetmark Dreams/ Eileen 1977
Streetmark Dry 1979
Sub In concert 1970
Subject Esq. Same 1971
Subject Esq. Lost tapes 1971-1975
Sun Same 1980
Sunbirds Same 1971
Sunbirds Zagara 1973
Tangerine Dream Electronic meditation 1970
Temple Same 1975
Tetragon Nature 1971
Tetragon Stretch 1971
Tetragon Agape 1973
Think Variety 1973
Thirsty Moon Same 1972
Thirsty Moon You'll never come back 1973
Thirsty Moon Blitz 1975
Thirsty Moon I'll be back - live 1975 1975
Thrice Mice Same 1970
Tibet Same 1979
Tiger B. Smith Tiger rock 1972
Tiger B. Smith We're the tiger bunch 1974
Time Of Commotion Live from the 70's 1975
Toad Blues united fighting organization 1970
Toad Same 1971
Toad Tomorrow blue 1972
Toad Open Fire Live in Basel 1972
Tomorrow's Gift Same 1970
Tomorrow's Gift Goodbye future 1973
Tortilla Flat 1972 1972
Tortilla Flat SWF Session 1973 1973
Tri Atma Same 1979
Trigon Emergent 2005
Trikolon Cluster 1969
Trilogy Here it is 1980
Tritonus Between the universes 1976
Triumvirat Mediterranean tales 1972
Triumvirat Illusions on a double dimple 1973
Triumvirat Spartacus 1975
Troya Point of eruption 1976
Try Just a try 1980
Twenty Sixty Six And Then Reflections on the future 1971
Twilight Day and night 1975
Twogether A couple of times 1973
Tyburn Tall Same 1972
Tyll Sexphonie 1975
Upperseption Neo courage 1972-1974
Utopia Same 1973
Various Artists Brain Festival Essen 1977
Various Artists Heavy christmas 1971
Various Artists Cosmic kraut explosion 2003
Various Artists Hungry krauts, daddy ! 1968-1974
Various Artists Kraut- bloody- rageous ! 1968-1974
Various Artists Kraut! demons! kraut! 1968-1974
Various Artists Krauts, obscured by krauts 1968-1974
Various Artists Krautrock 3 1969-1975
Various Artists Krautschock 2009
Various Artists Psychedelic gems 1 1970-1973
Various Artists Psychedelic gems 2 1970-1976
Various Artists Psychedelic gems 3 1970-1979
Various Artists Psychedelic gems 4 1968-1979
Various Artists Psychedelic gems 5 1966-1976
Various Artists Psychedelic gems 6 1969-1977
Vinegar Same 1971
Violence Fog/ Jerusalem (D) SWF-Sessions 6 1971
Vita Nova Same 1971
Virgins Dream The x - tapes 1972
Virus Revelation 1971
Virus Thoughts 1971
Virus Remember 1973
Wacholder Crystal palace 1978
Wallenstein Blitzkrieg 1971
Wallenstein Mother universe 1972
Wallenstein Cosmic century 1973
Wallenstein Stories, songs & symphonies 1974
Walpurgis Queen of saba 1972
Waniyetula Iron city 1971-1978
Waniyetula A dream within a dream 1983
Weed Same 1971
Wegmüller, Walter Tarot 1972
Welcome Same 1976
Werwolf Creation 1982
Wind Seasons 1971
Wind Morning 1972
Witthüser & Westrupp Trips und Träume 1971
Wonderland No 1 1971
Wuschel Same 1971
Xhol Essen 1970 1970
Xhol Caravan Electrip 1969
Xhol Caravan Altena 1969 1969
Xhol Altena 1970 1970
Xhol Hau-Ruk 1971
Xhol Caravan Mother fuckers gmbh 1972
Yatha Sidhra A meditation mass 1974
Zarathustra Same 1971
Zippo Zetterlink Same 1971
18 Karat Gold All - Bumm 1973
Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 3171
Registriert: So 9. Apr 2023, 09:47
Wohnort: komplett im Prog versumpft
Has thanked: 3890 times
Been thanked: 2228 times

[REVIEW] Krautrock

Beitrag von nixe »

Kraut Rock: eigentlich die SchimpfBezeichnung der Alliierten, vornehmlich der Briten!
Da ich mit diesem Begriff aufwuchs, in einer Zeit, wo sich niemand mehr darüber auregte, war es für mich normal!
Das Problem mit den Kraut Rock war aber, das alle Bands aus dieser Zeit so betitelt wurden, ob Blues-, HardRock-, Folk- etc. Bands!

Die eigentlichen Krauter, davon gab*s eigentlich garnicht so viele, mußten sich hier mit einreihen:
Agitation Free, Amon Düül II, Can, Embryo, Faust, die ganz frühen Kraftwerk & Tangerine Dream!

So, der Anfang ist gemacht, jetzt brauch ich Eure Hilfe!
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Alexboy
Beiträge: 1430
Registriert: Sa 15. Apr 2023, 12:44
Has thanked: 1897 times
Been thanked: 1634 times

Re: [REVIEW] Krautrock

Beitrag von Alexboy »

Kraut/Deutsch-Rock, Rock aus dem unmittelbaren Umfeld mit allen notwendigen Neuerungen ( Stil, Instrument, Idee ) und viel Mut diese umzusetzen, entgegen den Gesetzen des Massen-Marktes. Sehr vielfältig und meistens sehr ansprechend.
Also wieder - Weltmusik oder Fusion. :twisted: :beer:
Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 3171
Registriert: So 9. Apr 2023, 09:47
Wohnort: komplett im Prog versumpft
Has thanked: 3890 times
Been thanked: 2228 times

Re: [REVIEW] Krautrock

Beitrag von nixe »

Oh, da war doch noch viel mehr!
Experimente bis zum umfallen.

Eigentlich ist ja KrautRock nix weiter als Prog- oder Art-Rock aus dem eigenen Lande, also unserem Lande.
Auch der internationale Prog- oder Art-Rock hatte die unterschiedlichsten Facetten!

Nur einige wenige Band gingen einen Schritt weiter, was aber auch z.B. in Frankreich gut klappte!
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!
Benutzeravatar

Beatnik
Beiträge: 5100
Registriert: So 9. Apr 2023, 18:11
Wohnort: Zwischen den Meeren
Has thanked: 6167 times
Been thanked: 6356 times
Kontaktdaten:

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von Beatnik »

War der Begriff Krautrock nicht eine Erfindung des britischen DJ's John Peel ? Der war ja grosser Bewunderer der deutschen Underground Music, die er immer in seiner Rocksendung BBC Radio One spielte. Hab ich so meine ich mal irgendwo gelesen 🤔
Es müssen nicht immer neue Wege sein.
Man kann auch alte neu entdecken.

Das Leben ist zu kurz für Fragezeichen.

The only good System is a Sound System 8-)
Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 3171
Registriert: So 9. Apr 2023, 09:47
Wohnort: komplett im Prog versumpft
Has thanked: 3890 times
Been thanked: 2228 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von nixe »

Beatnik hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 00:32 War der Begriff Krautrock nicht eine Erfindung des britischen DJ's John Peel ? Der war ja grosser Bewunderer der deutschen Underground Music, die er immer in seiner Rocksendung BBC Radio One spielte. Hab ich so meine ich mal irgendwo gelesen 🤔
Soweit ich weiß: Ja!
Aber ich dächte, das schwirrt noch eine andere These im www rum?
Nämlich, das die Alliierten der Meinung waren, das die KrautFresser auch Musik machten, Rock Musik wohlgemerkt!
Allerdings schossen Amon Düül (1) zurück mit: Mama Düüls Kraut Rock Band spielt auf & Faust machten gleich einen Zehn minüter Namens KrautRock!
Als Kraan in Herzberg spielten meinte Hattler nur: "Na da sind wir eben jetzt auch eine Kraut Rock Band!"
Also nicht jede Band sah sich als Kraut Rock Band.
Es wird nur alles über einen Kamm geschärt!
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!
Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 5764
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:01
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 6911 times
Been thanked: 6704 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von Louder Than Hell »

Der eingelegte Weißkohl war sicherlich der Geburtshelfer bei der Namensfindung des Krautrocks. Auch hatte der zweite Weltkrieg gleichermaßen etwas damit zu tun, weil die deutschen Soldaten vielfach als "Krauts" bezeichnet wurden. Im Grunde ist das sachlich sicherlich Schwachsinn, denn Sauerkraut wurde auch in vielen europäischen Ländern zubereitet.

Der Begriff selbst stammt aber weder von dem Meister DJ John Peel, noch von einer anderen ausländischen Person. Es war vielmehr die deutsche Firma "Popo Music Management", die diesen Begriff einbrachte. Im Grunde ging es einzig darum, in der Zeitschrift Billboard für Platten von dem deutschen Label Bacillus Records zu werben. Denn bekanntermaßen waren deutsche Musikprodukte in den Staaten nahezu unbekannt. Somit tauchte 1971 erstmals dieser Begriff "Krautrock" in der Öffentlichkeit auf und wie man sieht, wurde er zu einem Fachbegriff deutscher Undergroundmusik.
Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 5764
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:01
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 6911 times
Been thanked: 6704 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von Louder Than Hell »

Zarathustra "Same" -1972-

Die aus Hamburg stammende Band war im Bereich des Heavyprogs unterwegs und hatte mit Erwin Kania an den Keyboards zeitweilig eine nahmhafte Person in ihren Reihen, der für einige Monate auch bei Frumpy den ausgestiegenen Jean-Jacques Kravetz ersetzte. Allerdings hat er weder bei Zarathustra, noch bei Frumpy bei irgendwelchen Plattenaufnahmen aktiv mitgewirkt.

Das aus 6 Songs bestehende Album verfügt über zwei Longstracks, die der Band Ausflüge für längere Improvisationspassagen ermöglichte. Ansonsten waren die Musikstücke kürzer und somit songdienlicher gehalten. Die beiden Longtracks "Past Time" und "Ormuzd werden bestimmt durch das ausladende, aber durchaus innovative Keyboardspiel und werden bereichert durch die Gitarrenpassagen. Trotz eines bestimmten Strukturstranges finden sich immer Wege, dem freieren Spiel für beide Hauptinstrumentalisten zu erschaffen und den Musikstücken ihren individuellen Glanz zu vermitteln.

Bei dem Eröffnungsstück "Eternal Light" ist knackiges Riffing angesagt und die Rhythmusabteilung weiß hierzu den nötigen druckvollen Teppich auszubreiten. Sowohl das Gitarren-, als auch das Keyboardspiel bringen hier den Kessel zum Lodern.

Ich selbst habe die Band einmal live bei uns im Jugendzentrum Hamburg-Bergedorf für einen Eintrittspreis von 2 DM gesehen. Das war schon ein klasse Konzert und wir Jungspunde sind allesamt auf unsere Kosten gekommen. Aber auch dieses Pflänzchen war bereits ein Jahr später verblüht.





Benutzeravatar

Beatnik
Beiträge: 5100
Registriert: So 9. Apr 2023, 18:11
Wohnort: Zwischen den Meeren
Has thanked: 6167 times
Been thanked: 6356 times
Kontaktdaten:

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von Beatnik »

Die Zarathustra habe ich mir vergangenes Jahr immer wieder mal aufgelegt und einige Titel für meine Sendung 'Sounds Of 72' verwendet. Iegendwie fand ich 1972 eines der essenziellen Jahre des Krautrocks. In diesem Jahr sind etliche geniale Sachen rausgekommen. Schön geschrieben, mein Bester 👍
Es müssen nicht immer neue Wege sein.
Man kann auch alte neu entdecken.

Das Leben ist zu kurz für Fragezeichen.

The only good System is a Sound System 8-)
Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 5764
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:01
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 6911 times
Been thanked: 6704 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von Louder Than Hell »

Janus "Gravedigger" -1972-

Bild

Die im Großraum Köln/ Krefeld beheimatete Band bestand ausschließlich aus Engländern und starteten im Jahre 1970. Zwei Jahre später konnten sie beim renommierten Undergroundlabel EMI Harvest einen Vertrag für die Aufnahmen eines Albums unterschreiben, wobei die hier vorliegende Einspielung "Gravedigger" entstand. Im Grunde war es eine gute Startvoraussetzung, zumal dort auch Bands wie Pink Floyd, East Of Eden oder Edgar Broughton Band ihre ersten Gehversuche unternommen hatten.

Das provozierende Cover mit dem mit einem Zylinder ausgestattete Skelett war sicherlich ein Hingucker, verfehlte aber letztlich den gewünschten Effekt, weil sich die Band nach der Plattenaufnahme dazu entschloss, in die Niederlande überzusiedeln. Hatten sie zuvor im westfälischen Bereich eine solide Fanbasis, so waren sie bei unseren holländischen Nachbarn gänzlich unbekannt.

Der eingeschlagene musikalische Weg auf dem Album war zwiegespalten. Während auf der ersten Seite sich ausschließlich Musikstücke befanden, die man dem Hardrock/ Rock mit einigen Psychinkredenzien zuordnen konnte, wandte man sich auf der zweiten Seite dem Prog zu. Diese scheinbaren Unstimmigkeiten in den Musikstilen mag zwar einige der Hörer irritiert haben, trotzdem ist Gravedigger für mich ein stimmiges und zugleich überzeugendes Album geworden.

Meine Highlights auf dem Album sind der Hardrocker "Red Sun" und das die gesamte zweite Seite einnehmende Stücke "Gravedigger". Während "Red Sun" Rockmusik der härteren Art anschlägt, der sich zu steigern weiß und im Mittelteil über ein furioses Gitarrensolo verfügt, gleichsam begleitend mit einem auf den Punkt gebrachten Gesang, der die ganze Dramatik und Räudigkeit dieses Stücks dokumentiert. "Gravedigger" hingegen nimmt den Hörer auf eine 20 minütige Reise, der mit perlenden Akustikgitarrenparts, Streichereinlagen, innovativer Percussionsarbeit und einem scheinbar nicht endenden Gitarrensolo begleitet wird. Es sind aber die fließenden Melodien und die in den Mittelpunkt gerückten Harmonien, die einem umschmeicheln
und zur Abrundung dieses Longtracks beitragen.

Große Umsatzzahlen dürfte die Band nicht mit ihrem Debüt erzielt haben, denn zum Bruch der Band kam es bereits im Jahre 1974. Im Jahre 1990 berappelte man sich nochmals und brachte beim deutschen Label WWR-SPM noch einige Tonträger heraus. Der Spirit vergangener Zeiten war jedoch längst verflogen.



Benutzeravatar

Beatnik
Beiträge: 5100
Registriert: So 9. Apr 2023, 18:11
Wohnort: Zwischen den Meeren
Has thanked: 6167 times
Been thanked: 6356 times
Kontaktdaten:

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von Beatnik »

Zu Janus hatte ich auch mal eine Rezi geschrieben - das ist in zweierlei Hinsicht ein für mich wichtiges Werk: Es war für viele Jahre die teuerste LP, die ich je gekauft hatte, und zum anderen ist das einer der meistgehörten Longtracks in meinem Leben. Ob Janus aufgrund der originalen Herkunft ihrer Musiker überhaupt als Krautrock bezeichnet werden können, wäre zu diskutieren. Ich habe das Werk nie in dieser Schublade gesehen, aber die Gruppe Nektar ja auch nicht. Trotzdem assoziiere ich sowohl Janus wie auch Nektar als 'deutsch', weil es halt damals Musiker waren, die entweder in Deutschland aufgenommen, oder sogar auch gelebt hatten. So schön, der Titeltrack "Gravedigger" ❤
Es müssen nicht immer neue Wege sein.
Man kann auch alte neu entdecken.

Das Leben ist zu kurz für Fragezeichen.

The only good System is a Sound System 8-)
Benutzeravatar

BRAIN
Beiträge: 2403
Registriert: Mo 3. Apr 2023, 00:53
Has thanked: 3229 times
Been thanked: 2530 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von BRAIN »

Beatnik hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 00:32 War der Begriff Krautrock nicht eine Erfindung des britischen DJ's John Peel ? Der war ja grosser Bewunderer der deutschen Underground Music, die er immer in seiner Rocksendung BBC Radio One spielte. Hab ich so meine ich mal irgendwo gelesen 🤔
Zumindest hat Peel der deutschen Rockmusik als einer der ersten Anerkennung verliehen.
Er hat in England Krautrock als Qualitätsbegriff etabliert und bekannt gemacht.
Bands wie CAN, Amon Düül II oder Faust waren in England viel gefragter als in Deutschland.
Die deutsche Journaille lies an den meisten deutschen Bands kein gutes Haar oder ignorierten sie.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2024 Album Faves
Benutzeravatar

BRAIN
Beiträge: 2403
Registriert: Mo 3. Apr 2023, 00:53
Has thanked: 3229 times
Been thanked: 2530 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von BRAIN »

Louder Than Hell hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 12:02

Ich selbst habe die Band einmal live bei uns im Jugendzentrum Hamburg-Bergedorf für einen Eintrittspreis von 2 DM gesehen. Das war schon ein klasse Konzert und wir Jungspunde sind allesamt auf unsere Kosten gekommen. Aber auch dieses Pflänzchen war bereits ein Jahr später verblüht.
Solche Zeitzeugenberichte finde ich ja immer ganz besonders interessant.
Selbst habe ich diese Zeit nicht bewusst erlebt.
Alles, was ich hier schreibe, ist eine Mischung von angelesenem Wissen und Erzählungen von Zeitzeugen.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2024 Album Faves
Benutzeravatar

BRAIN
Beiträge: 2403
Registriert: Mo 3. Apr 2023, 00:53
Has thanked: 3229 times
Been thanked: 2530 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von BRAIN »

nixe hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 00:34
Beatnik hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 00:32 War der Begriff Krautrock nicht eine Erfindung des britischen DJ's John Peel ? Der war ja grosser Bewunderer der deutschen Underground Music, die er immer in seiner Rocksendung BBC Radio One spielte. Hab ich so meine ich mal irgendwo gelesen 🤔
Soweit ich weiß: Ja!
Aber ich dächte, das schwirrt noch eine andere These im www rum?
Nämlich, das die Alliierten der Meinung waren, das die KrautFresser auch Musik machten, Rock Musik wohlgemerkt!
Allerdings schossen Amon Düül (1) zurück mit: Mama Düüls Kraut Rock Band spielt auf & Faust machten gleich einen Zehn minüter Namens KrautRock!
Als Kraan in Herzberg spielten meinte Hattler nur: "Na da sind wir eben jetzt auch eine Kraut Rock Band!"
Also nicht jede Band sah sich als Kraut Rock Band.
Es wird nur alles über einen Kamm geschärt!
Genrebegriffe sind grundsätzlich nicht greifbar.
Es wird ja keine konkrete Stilistik zugrunde gelegt oder beschrieben, sondern es sind Sammelbegriffe, die die Musikindustrie aufbringt und die Musikfans dann für sich einordnen.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2024 Album Faves
Benutzeravatar

Topic author
nixe
Beiträge: 3171
Registriert: So 9. Apr 2023, 09:47
Wohnort: komplett im Prog versumpft
Has thanked: 3890 times
Been thanked: 2228 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von nixe »

BRAIN hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 18:51
nixe hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 00:34
Beatnik hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 00:32 War der Begriff Krautrock nicht eine Erfindung des britischen DJ's John Peel ? Der war ja grosser Bewunderer der deutschen Underground Music, die er immer in seiner Rocksendung BBC Radio One spielte. Hab ich so meine ich mal irgendwo gelesen 🤔
Soweit ich weiß: Ja!
Aber ich dächte, das schwirrt noch eine andere These im www rum?
Nämlich, das die Alliierten der Meinung waren, das die KrautFresser auch Musik machten, Rock Musik wohlgemerkt!
Allerdings schossen Amon Düül (1) zurück mit: Mama Düüls Kraut Rock Band spielt auf & Faust machten gleich einen Zehn minüter Namens KrautRock!
Als Kraan in Herzberg spielten meinte Hattler nur: "Na da sind wir eben jetzt auch eine Kraut Rock Band!"
Also nicht jede Band sah sich als Kraut Rock Band.
Es wird nur alles über einen Kamm geschärt!
Genrebegriffe sind grundsätzlich nicht greifbar.
Es wird ja keine konkrete Stilistik zugrunde gelegt oder beschrieben, sondern es sind Sammelbegriffe, die die Musikindustrie aufbringt und die Musikfans dann für sich einordnen.
Klar muß das ein jeder für sich selbst entscheiden & manchmal ist es auch verflucht schwierig!
Desterwegen hab ich für mich den Begriff UrKraut in's Spiel gebracht, oder gab's den doch schon? Will mir das jetzt nicht anmaßen! Damit meine ich die Bands, die eben nicht auf Harmonie auswaren: allen voran Faust!
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!
Benutzeravatar

BRAIN
Beiträge: 2403
Registriert: Mo 3. Apr 2023, 00:53
Has thanked: 3229 times
Been thanked: 2530 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von BRAIN »

nixe hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 19:04
BRAIN hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 18:51
nixe hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 00:34
Beatnik hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 00:32 War der Begriff Krautrock nicht eine Erfindung des britischen DJ's John Peel ? Der war ja grosser Bewunderer der deutschen Underground Music, die er immer in seiner Rocksendung BBC Radio One spielte. Hab ich so meine ich mal irgendwo gelesen 🤔
Soweit ich weiß: Ja!
Aber ich dächte, das schwirrt noch eine andere These im www rum?
Nämlich, das die Alliierten der Meinung waren, das die KrautFresser auch Musik machten, Rock Musik wohlgemerkt!
Allerdings schossen Amon Düül (1) zurück mit: Mama Düüls Kraut Rock Band spielt auf & Faust machten gleich einen Zehn minüter Namens KrautRock!
Als Kraan in Herzberg spielten meinte Hattler nur: "Na da sind wir eben jetzt auch eine Kraut Rock Band!"
Also nicht jede Band sah sich als Kraut Rock Band.
Es wird nur alles über einen Kamm geschärt!
Genrebegriffe sind grundsätzlich nicht greifbar.
Es wird ja keine konkrete Stilistik zugrunde gelegt oder beschrieben, sondern es sind Sammelbegriffe, die die Musikindustrie aufbringt und die Musikfans dann für sich einordnen.
Klar muß das ein jeder für sich selbst entscheiden & manchmal ist es auch verflucht schwierig!
Desterwegen hab ich für mich den Begriff UrKraut in's Spiel gebracht, oder gab's den doch schon? Will mir das jetzt nicht anmaßen! Damit meine ich die Bands, die eben nicht auf Harmonie auswaren: allen voran Faust!
Gibt es meines Wissens nicht.
Ist aber auch jedem sein eigens Ding was er aus den Begriffen macht.
Ich sortiere viele Platten nach Genres deshalb interessieren mich diese Themen.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2024 Album Faves

Alexboy
Beiträge: 1430
Registriert: Sa 15. Apr 2023, 12:44
Has thanked: 1897 times
Been thanked: 1634 times

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von Alexboy »

Als Zeitzeuge - in meinem überschaubaren örtlichen Rahmen um Oberbayern - möchte ich folgende Zeilen hinzufügen:
Eine Zuordnung oder eine genaue Begriffsbestimmung war damals in meinem Umfeld nicht wahr zu nehmen.
Es gab die Verfechter von so genannter "echter Volksmusik" welche in der urbayrischen Sprache mit traditionellen Instrumenten und Texten bestückt war, vom Schlager mit mehr oder weniger ansprechenden/r Texten/Musik welche auch dem aktuellen Pop aus dem Ausland/Hitparade zugewandt waren - und die Hörer der "neueren RockMusik" welche zuerst mit den Bands aus GB/USofA abgedeckt wurden, aber sehr bald die Konzerte aus den Regionen mit den dort gegründeten CoverBands bzw. selbst komponierenden Gruppen besuchten. Ab Anfang der 70er boomte diese "eigenständige RockMusik" aus den Regionen und den umliegenden Ländern. Es wurden verschiedene Bezeichnungen für diese Experimente gesucht und auch vergeben, bei denen KrautRock am gefälligsten war und von der Industrie gerne als Oberbegriff für alle diese - doch sehr verschiedenen - Stile/Musikrichtungen aus Deutschland ( und den umliegenden deutschsprachigen Regionen ) verwendet wurde - ersichtlich an den ersten Zusammenstellungen aus dieser Zeit. Der Begriff bürgerte sich sehr schnell ein - wie auch einige andere - und KrautRock war in aller Munde und Ohren.
So lange es mir gefällt ist es mir egal wie die Bezeichnung für die von mir gehörte Musik lautet. :beer:
Es ist nicht alles Kraut was rockt. :twisted:
Benutzeravatar

Beatnik
Beiträge: 5100
Registriert: So 9. Apr 2023, 18:11
Wohnort: Zwischen den Meeren
Has thanked: 6167 times
Been thanked: 6356 times
Kontaktdaten:

Re: [GENRE] Krautrock

Beitrag von Beatnik »

BRAIN hat geschrieben: Sa 13. Mai 2023, 18:48 Alles, was ich hier schreibe, ist eine Mischung von angelesenem Wissen und Erzählungen von Zeitzeugen.
So ist's bei mir auch. Da ich schon ab 1973/1974 regelmässig in Plattenläden herumlungerte, kamen bei mir noch die ganzen Schnackereien mit anderen Musikkunden und Verkaufspersonal hinzu, nicht Wenige wurden automatisch auch zu Freunden. Sowas gibt es immer noch, wie ich feststellen konnte. Nur finden wir heute nicht mehr die neueste Prog-Scheibe geil, und dass man die echt haben muss, sondern man schwelgt in alten Zeiten diskutiert über Raritäten und spezielle Alben und freut sich einfach zusammen, sodass man auch im hohen Alter nochmal die Bestätigung erhält, dass man kein Spinner ist, resp. dass es noch mehr Spinner wie einen selber gibt.

In meinem ganzen Leben habe ich in keiner anderen Branche (Geschäfte/Läden) so ein inniges Verhältnis zu dem gesehen, was man verkauft, wie in Plattenläden. Leute, die Platten verkaufen, lieben und sammeln Platten auch. Darum nehme ich mir jetzt, da ich nicht mehr arbeite, so gerne auch die Zeit, weissgott wie weit zu fahren, um einfach wieder dieses schöne Gefühl zu spüren, in Plattenkisten oder CD-Regalen zu stöbern. Das ist viel schöner, als zuhause zu hocken und zu versauern. Ich geniesse meine neu gewonnene Freiheit sehr, seit ich nicht mehr malochen muss. 🙂
Es müssen nicht immer neue Wege sein.
Man kann auch alte neu entdecken.

Das Leben ist zu kurz für Fragezeichen.

The only good System is a Sound System 8-)
Antworten

Zurück zu „Krautrock“