019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Moderator: Pavlos

Antworten

Welches Album gefällt Dir besser?

Umfrage endete am Di 10. Okt 2023, 17:07

Gentle Giant - Acquiring The Taste
5
50%
Van Der Graaf Generator - Pawn Hearts
5
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 10

Benutzeravatar

Topic author
Pavlos
Beiträge: 547
Registriert: So 9. Apr 2023, 19:17
Has thanked: 1988 times
Been thanked: 842 times

019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Pavlos »

Benutzeravatar

Topic author
Pavlos
Beiträge: 547
Registriert: So 9. Apr 2023, 19:17
Has thanked: 1988 times
Been thanked: 842 times

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Pavlos »

Pffff, sehr schwer, und für mich ein Gipfeltreffen der Götter auf Augenhöhe. Wie Armdrücken auf dem Olymp, oder Tic Tac Toe zwischen zwei PCs, hier kann es eigentlich keinen Sieger geben. Und dennoch werde ich in mich gehen, seufz. Die Tendenz geht momentan leicht Richtung GG. Aber ich werde mir heute Abend beide Platten natürlich nochmal anhören.....

Alexboy
Beiträge: 1430
Registriert: Sa 15. Apr 2023, 12:44
Has thanked: 1897 times
Been thanked: 1634 times

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Alexboy »

Beim mir qualitativ wirklich gleichwertig. :prayer:
Aber - wie schon bei einigen Scheiben davor - der freundliche Riese kam wesentlich früher an meine Ohren.
Deswegen mehr eingehört klingt einfach vertrauter. :yes:
Benutzeravatar

Lavender
Beiträge: 2799
Registriert: Fr 21. Apr 2023, 11:32
Has thanked: 3121 times
Been thanked: 3862 times

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Lavender »

Beide sind prima Alben.
Dieses Mal geht mein Häkchen an Van der Graaf Generator.
Toleranz bedeutet, dass man auch andere Meinungen, Anschauungen oder Haltungen neben seiner eigenen gelten lässt.
Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 5119
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:01
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 5980 times
Been thanked: 5963 times

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Louder Than Hell »

Letztlich mag ich beide Alben gleichermaßen. Aber das VdGG Album "Pawn Hearts" hat sich doch einen Ticken mehr bei mir festgesetzt. 3 Longtracks, drei Hammer, was will das Herz mehr.
Benutzeravatar

Beatnik
Beiträge: 4663
Registriert: So 9. Apr 2023, 18:11
Wohnort: Zwischen den Meeren
Has thanked: 5655 times
Been thanked: 5694 times
Kontaktdaten:

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Beatnik »

Hier haben für mich Gentle Giant klar die besseren Karten. Das ist zwar nicht ganz mein Lieblingswerk von ihnen (das ist das Debutalbum), aber vielleicht schon der frühe Peak dessen, was diese Band ausmachte. Das ist aus meiner Sicht auch kaum mehr nur Musik, das ist schon echte Kunst. Selbst nach über 50 Jahren entdecke ich hier beim Anhören noch immer Feinheiten, die mit einer scheinbar völlig lockeren Selbstverständlichkeit in die Songs eingebaut sind. Feinheiten, die im Kopf vermutlich sogar streng strategisch ersonnen worden sind, mich als Zuhörer jedoch als feine akustische Kitzeleien direkt ins Herz treffen. Ein unsterbliches, künstlerisch herausragendes Stück Rockgeschichte. ❤
Es müssen nicht immer neue Wege sein.
Man kann auch alte neu entdecken.

Das Leben ist zu kurz für Fragezeichen.

The only good System is a Sound System 8-)
Benutzeravatar

Emma Peel
Beiträge: 4498
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:13
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 4261 times
Been thanked: 4836 times

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Emma Peel »

Für mich ist das Album "Pawn Hearts" zugänglicher, somit war die Entscheidung relativ einfach.
Benutzeravatar

Zarthus
Beiträge: 857
Registriert: Mi 12. Apr 2023, 14:02
Has thanked: 1970 times
Been thanked: 1822 times

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Zarthus »

Beide sind absolut fantastisch.
Also gilt bei mir das Kriterium : welches der beiden Alben habe ich öfter gehört?
Und das müsste ohne Zweifel Acquiring sein.
Bild
Benutzeravatar

Vinyl
Beiträge: 378
Registriert: Mo 4. Sep 2023, 08:31
Wohnort: Stuttgart
Has thanked: 414 times
Been thanked: 425 times

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Vinyl »

Zwei Schwergewichte unterschiedlicher Art treffen aufeinander und letztendlich sind Gentle Giant doch eine Nasenspitze
voraus. Die dunkle, kalte Atmosphäre, das Verstörende und sich wieder in Wohlfgefallen auflösende der "Pawn Hearts" ist
gigantisch, aber die Raffinesse, die Verspieltheit der Gentle Giant behalten die Oberhand.
Benutzeravatar

BRAIN
Beiträge: 2310
Registriert: Mo 3. Apr 2023, 00:53
Has thanked: 3136 times
Been thanked: 2426 times

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von BRAIN »

5 zu 5, schon wieder ein Kopf an Kopf rennen, sind ja wirklich auch beide ziemlich gleich genial.
Pawn Hearts hat bei mir aber die Nase vorne weil es atypischer Progressive Rock ist, der das Gegenteil von Yes "Close to the edge" ist, denn VDGG mischen komplexe mit beängstigenden, neurotischen, spannungsgeladenen Passagen (das "wütende" Saxofon und Peter Hamills Stimme trägt viel dazu bei), es ist ziemlich destruktiv und schwer verständlich, aber das ist auch der Grund, warum es so faszinierend klingt.
Dass bringt den entscheidenden Pluspunkt gegenüber "Taste"
Musikalisch befindet man sich mehr in der Hysterie als in der rein ästhetischen "Schönheit".
Bei Van der Graaf Generator zählt der Überraschungseffekt, denn hier ist man ständig in Alarmbereitschaft, auf Messers Schneide, die
Rhythmus- und Stimmungswechsel sind oft unerwartet, da gibt es keine sanfte Steigerung wie bei den meisten Prog-Bands.
Drei großartige Songs, nie langweilig, immer kreativ, experimentell im besten Sinne des Wortes.
Es ist wahrscheinlich das verrückteste " Progressive-Rock-Album, dass je aufgenommen wurde.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2024 Album Faves
Benutzeravatar

Topic author
Pavlos
Beiträge: 547
Registriert: So 9. Apr 2023, 19:17
Has thanked: 1988 times
Been thanked: 842 times

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Pavlos »

BRAIN hat geschrieben: Do 5. Okt 2023, 22:31 5 zu 5, schon wieder ein Kopf an Kopf rennen, sind ja wirklich auch beide ziemlich gleich genial.
Pawn Hearts hat bei mir aber die Nase vorne weil es atypischer Progressive Rock ist, der das Gegenteil von Yes "Close to the edge" ist, denn VDGG mischen komplexe mit beängstigenden, neurotischen, spannungsgeladenen Passagen (das "wütende" Saxofon und Peter Hamills Stimme trägt viel dazu bei), es ist ziemlich destruktiv und schwer verständlich, aber das ist auch der Grund, warum es so faszinierend klingt.
Dass bringt den entscheidenden Pluspunkt gegenüber "Taste"
Musikalisch befindet man sich mehr in der Hysterie als in der rein ästhetischen "Schönheit".
Bei Van der Graaf Generator zählt der Überraschungseffekt, denn hier ist man ständig in Alarmbereitschaft, auf Messers Schneide, die
Rhythmus- und Stimmungswechsel sind oft unerwartet, da gibt es keine sanfte Steigerung wie bei den meisten Prog-Bands.
Drei großartige Songs, nie langweilig, immer kreativ, experimentell im besten Sinne des Wortes.
Es ist wahrscheinlich das verrückteste " Progressive-Rock-Album, dass je aufgenommen wurde.
Schön geschrieben.
Benutzeravatar

Topic author
Pavlos
Beiträge: 547
Registriert: So 9. Apr 2023, 19:17
Has thanked: 1988 times
Been thanked: 842 times

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Pavlos »

Auch hier bin ich gespannt, ob noch eine entscheidende Stimme abgegeben wird....
Benutzeravatar

Waldmeister
Beiträge: 2466
Registriert: Mo 10. Apr 2023, 10:41
Wohnort: in der vergangenheit, meistens zumindest. ich schwörs!!
Has thanked: 2310 times
Been thanked: 5367 times

Re: 019: Acquiring The Taste vs. Pawn Hearts

Beitrag von Waldmeister »

entscheiden könnte ich mich hier nur schwer. jetzt, wo meine stimme dann die entscheidende wäre, noch weniger. ;) da ist es mir lieber, dass es beim unentschieden bleibt und beide weiterkommen. zur musik: beides sehr grosse alben, allerdings habe ich bei beiden bands doch andere favoriten. pawn hearts ist sicherlich das abenteuerlichste und progressivste werk von vdgg, keine frage.
alles wird gut! äh... pardon, ich meine natürlich SCHLECHT!

es trifft mich sehr hart, dass die signatur-beschränkungen recht streng sind.
wollte eigentlich eine längere haben. NIX GUT!!
:twisted: :silent:
Antworten

Zurück zu „Das beste Album aller Zeiten - das Turnier“