Ich mags gern blutig

Benutzeravatar

Topic author
green-brain
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 15:24
Wohnort: Hinter den 7 Bergen
Has thanked: 961 times
Been thanked: 779 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von green-brain »

Emma Peel hat geschrieben: Di 5. Mär 2024, 22:49 The Descent -Abgrund des Grauens" -2005-

Blutig, auf jeden Fall. Dieses war der Film, den wir am Wochenende sahen und unspannend war er auch nicht.

Das ist ein richtig geiler Film, den ich auch vor kurzem gesehen und sehr genossen habe!
Gern der Zeiten gedenk ich...
Benutzeravatar

Topic author
green-brain
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 15:24
Wohnort: Hinter den 7 Bergen
Has thanked: 961 times
Been thanked: 779 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von green-brain »



Eben habe ich mir diesen Klassiker von H. G. Wells aus dem Jahre 1960 wieder angeschaut. Er hat nichts von seinem Charme verloren. Und das darin vorkommende Volk der Eloi ist ja auch Namensgeber für die Band Eloy.
Gern der Zeiten gedenk ich...
Benutzeravatar

Topic author
green-brain
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 15:24
Wohnort: Hinter den 7 Bergen
Has thanked: 961 times
Been thanked: 779 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von green-brain »

Kröter hat geschrieben: Do 29. Feb 2024, 14:40 Bei mir sind in den letzten Tagen auch wieder ein paar nette - mal mehr, mal weniger - blutige Klassiker im Player gelandet:

Kill, Baby ... Kill! - Original: "Operazione Paura", dt. "Die toten Augen des Dr. Dracula" (typisch deutscher Verleihtitel, da Dracula überhaupt nix mit dem Streifen zu tun hat). Atmosphärischer Gruselstreifen vom alten Bava, der vor allem durch seine Farben besticht.
Bild
IT 1966, mit Giacomo Rossi Stuart, Erika Blanc, Fabienne Dali, Luciano Catenacci, Piero Lulli

Daughters of Darkness - Original: "Les levres rouges", dt. "Blut an den Lippen".
Hier sind dann tatsächlich Vampire am Start, wenngleich diese deutlich hübscher anzuschauen sind als Kollege Dracula. In einer gar nicht mal so kleinen Nebenrolle sieht man Andrea Rau, die sonst immer nur in deutschen Krimiserien irgendwo als nackte Leiche rumliegen durfte.
Bild
BEL/FR/D 1971, mit Delphine Seyrig, Danielle Quimet, John Karlen, Andrea Rau, Paul Esser

The Feast of Satan - Original: "Las amantes del diablo"
Typischer 70er Jahre Gruselstreifen spanischer Machart, die allesamt eine besondere Atmo inne haben, die dann die leicht schwachbrüstige Inszenierung wettmachen.
Bild
ESP/IT 1971, m. Espartaco Santoni, Krista Nell, Teresa Gimpera, Verónica Luján, Ennio Girolami
Du wirst es nicht glauben! Ich war heute - aus Jux und Tollerei - im Bayreuther DM. Und habe mir dort die DVD- und Blu-ray-regale angeschaut. Und dort stand doch ein Dutzend dieser Streifen "uncut" im Regal
:D
Gern der Zeiten gedenk ich...
Benutzeravatar

Kröter
Beiträge: 413
Registriert: So 16. Apr 2023, 00:35
Wohnort: Ruhrpott / Allgäu
Has thanked: 188 times
Been thanked: 316 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von Kröter »

green-brain hat geschrieben: Do 7. Mär 2024, 16:51 Du wirst es nicht glauben! Ich war heute - aus Jux und Tollerei - im Bayreuther DM. Und habe mir dort die DVD- und Blu-ray-regale angeschaut. Und dort stand doch ein Dutzend dieser Streifen "uncut" im Regal
:D
Doch, doch ... dat glaub ich dir. Von einigen dieser Streifen sind in den letzten paar Jahren recht schöne (und meistens völlig überteuerte) Editionen veröffentlicht worden. Ich könnte dann allerdings im Gegenzug meistens recht schöne und uralte VÖ's auf VHS dagegen halten. :mrgreen:
Benutzeravatar

Topic author
green-brain
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 15:24
Wohnort: Hinter den 7 Bergen
Has thanked: 961 times
Been thanked: 779 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von green-brain »

71EOb7hMJLL._SY445_.jpg
71EOb7hMJLL._SY445_.jpg (45.33 KiB) 243 mal betrachtet
Hotel zur Hölle

Der charmante und gutmütige Farmer Vincent betreibt mit seiner Schwester Ida ein abgelegenes Motel. Ursprünglich hieß die nette kleine Absteige "Hello", aber da der letzte Buchstabe nicht mehr in Neon leuchtet, ist daraus "Hell" geworden. Nebenbei verkaufen die beiden ein in ihrem Umfeld hochgeschätztes Rauchfleisch. Und dafür legen sie sich richtig ins Zeug, denn des Nachts inszenieren sie Unfälle auf Schnellstraßen, um an "Nachschub" zu gelangen. Auch die arme Terry landet bald in den Händen der Psychopaten. Zu spät entdeckt sie das grausige Geheimnis. Mit Hilfe von Vincents Bruder, dem Sheriff Bruce, versucht sie dem Treiben ein Ende zu bereiten ...

Cooler Streifen. Eine Mischung aus "Die Waltons" und "Texas Chainsaw Massacre". Zitat von Farmer Vincent: "Kein Geschöpf ist zu schade für Farmer Vincents Würste".
Gern der Zeiten gedenk ich...
Benutzeravatar

Emma Peel
Beiträge: 4558
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:13
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 4363 times
Been thanked: 4931 times

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von Emma Peel »

Der Film "Die Insel" ist sicherlich nicht sehr blutig ausgerichtet, allerdings sehr spannungsgeladen

Lincoln Six-Echo und Jordan Two-Delta leben Mitte des 21. Jahrhunderts in einer von der Außenwelt abgeschotteten Wohneinheit. Wie alle Bewohner dieser vollständig überwachten Welt hoffen sie, irgendwann auf "Die Insel" reisen zu dürfen. Dabei soll es sich angeblich um die allerletzte Oase auf der Erde handeln, wo die Umwelt noch intakt ist. Doch Lincoln hinterfragt immer mehr das System, in dem er eingeschlossen ist. Er stellt bald darauf fest, dass sein gesamtes Leben eine einzige Lüge ist. (Info)

Benutzeravatar

Topic author
green-brain
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 15:24
Wohnort: Hinter den 7 Bergen
Has thanked: 961 times
Been thanked: 779 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von green-brain »

Mad Heidi

Heidi lebt mit ihrem Freund Geissenpeter und ihrem Grossvater Alpöhi in den Bergen. Geissenpeter kommt dem Schweizer Präsidenten und Käse-Magnaten Meili in die Quere, indem er seinen eigenen Käse vertreibt, was dem Monopolisten Meili missfällt. Zur Strafe wird Peter vor Heidis Augen von Kommandant Knorr hingerichtet, Heidi wird verhaftet und in ein in den Bergen gelegenes Frauengefängnis gebracht.

Dort wird sie von ihren Mithäftlingen misshandelt und gezwungen, den Käse des Monopolisten Meili zu essen, damit sie stark wird, um am brutalen Schwingfest teilzunehmen. Heidi tötet die Gefängnisdirektorin und ihr gelingt die Flucht. In einem Kloster entwickelt sie sich zur rebellischen Amazone, die wild entschlossen ist, den Käsefaschisten das Handwerk zu legen. Bei einem ihrer Feldzüge wird sie gefangen genommen und zur Teilnahme am Schwingfest gezwungen. Dort kann sie ihre Gegnerinnen besiegen und zusammen mit ihrem Großvater und anderen Mitgliedern der Widerstandsbewegung tötet sie Meili.
(wikipedia)
heidi.jpg
heidi.jpg (52.96 KiB) 191 mal betrachtet

Timo Vuorensola, Regisseur der beiden Iron Sky-Filme, war ausführender Produzent.

Wunderbarer Schwachsinn, könnte von Tanantino gedreht worden sein!

Der Geissen-Peter ist ein schwarzer "Stecher", der mit Käse dealt.

Heidi mutiert zur Kamikaze-Amazone ala Kill Bill.

Kommandant Knörr lässt sich von der Gefängnisdirektorin mit Senf bestrichene Würstchen in den *** schieben.

Zitat: "Am laufenden Band gebe es „Brüste, Hintern und Gedärm“ zu sehen, dazu „Gefängnistrash und Naziquatsch“"

Zitat: "MAD HEIDI ist ein blutiger Cocktail aus kompromisslosem Splatterfest, tiefer Verbeugung vor zahlreichen cineastischen Vorbildern – von Quentin Tarantino bis Ridley Scott, neben vielen anderen – und einer rabenschwarzen Portion Humor. Ein wahnwitziger Kinospaß für alle Fans derber Genre-Kost, denn: So BADASS war HEIDI noch nie!"

Ein fabulöses Vergnügen
Gern der Zeiten gedenk ich...
Benutzeravatar

Topic author
green-brain
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 15:24
Wohnort: Hinter den 7 Bergen
Has thanked: 961 times
Been thanked: 779 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von green-brain »

Roter Drache
Das Schweigen der Lämmer
Hannibal
Hannibal Rising

Aus den Büchern von Thomas Harris, die uneingeschränkt empfehlenswert sind, sind auch diese Filme entstanden.

Im Mittelpunkt steht der psychopathische Serienmörder Hannibal Lecter. Ein Feinschmecker und Ästhet. So serviert er z. B. die Milz eines Musikers eines Symphonie-Orchesters, weil dieser dem Klang des Orchesters geschadet hat. Kann sicher jeder hier verstehen.

Hannibal Lector ist eine der faszinierendsden Schreckensgestalten, die jemals erdacht worden sind!
hannibal.jpg
hannibal.jpg (48.68 KiB) 181 mal betrachtet
Gern der Zeiten gedenk ich...
Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 5211
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:01
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 6126 times
Been thanked: 6096 times

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von Louder Than Hell »

green-brain hat geschrieben: Di 12. Mär 2024, 21:29 Mad Heidi

Heidi lebt mit ihrem Freund Geissenpeter und ihrem Grossvater Alpöhi in den Bergen. Geissenpeter kommt dem Schweizer Präsidenten und Käse-Magnaten Meili in die Quere, indem er seinen eigenen Käse vertreibt, was dem Monopolisten Meili missfällt. Zur Strafe wird Peter vor Heidis Augen von Kommandant Knorr hingerichtet, Heidi wird verhaftet und in ein in den Bergen gelegenes Frauengefängnis gebracht.

Dort wird sie von ihren Mithäftlingen misshandelt und gezwungen, den Käse des Monopolisten Meili zu essen, damit sie stark wird, um am brutalen Schwingfest teilzunehmen. Heidi tötet die Gefängnisdirektorin und ihr gelingt die Flucht. In einem Kloster entwickelt sie sich zur rebellischen Amazone, die wild entschlossen ist, den Käsefaschisten das Handwerk zu legen. Bei einem ihrer Feldzüge wird sie gefangen genommen und zur Teilnahme am Schwingfest gezwungen. Dort kann sie ihre Gegnerinnen besiegen und zusammen mit ihrem Großvater und anderen Mitgliedern der Widerstandsbewegung tötet sie Meili.
(wikipedia)heidi.jpg


Timo Vuorensola, Regisseur der beiden Iron Sky-Filme, war ausführender Produzent.

Wunderbarer Schwachsinn, könnte von Tanantino gedreht worden sein!

Der Geissen-Peter ist ein schwarzer "Stecher", der mit Käse dealt.

Heidi mutiert zur Kamikaze-Amazone ala Kill Bill.

Kommandant Knörr lässt sich von der Gefängnisdirektorin mit Senf bestrichene Würstchen in den *** schieben.

Zitat: "Am laufenden Band gebe es „Brüste, Hintern und Gedärm“ zu sehen, dazu „Gefängnistrash und Naziquatsch“"

Zitat: "MAD HEIDI ist ein blutiger Cocktail aus kompromisslosem Splatterfest, tiefer Verbeugung vor zahlreichen cineastischen Vorbildern – von Quentin Tarantino bis Ridley Scott, neben vielen anderen – und einer rabenschwarzen Portion Humor. Ein wahnwitziger Kinospaß für alle Fans derber Genre-Kost, denn: So BADASS war HEIDI noch nie!"

Ein fabulöses Vergnügen
Rudi, Rudi, was guckst du dir alles für Filme an. ;)
Benutzeravatar

Topic author
green-brain
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 15:24
Wohnort: Hinter den 7 Bergen
Has thanked: 961 times
Been thanked: 779 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von green-brain »

Louder Than Hell hat geschrieben: Di 12. Mär 2024, 23:14
green-brain hat geschrieben: Di 12. Mär 2024, 21:29 Mad Heidi

Heidi lebt mit ihrem Freund Geissenpeter und ihrem Grossvater Alpöhi in den Bergen. Geissenpeter kommt dem Schweizer Präsidenten und Käse-Magnaten Meili in die Quere, indem er seinen eigenen Käse vertreibt, was dem Monopolisten Meili missfällt. Zur Strafe wird Peter vor Heidis Augen von Kommandant Knorr hingerichtet, Heidi wird verhaftet und in ein in den Bergen gelegenes Frauengefängnis gebracht.

Dort wird sie von ihren Mithäftlingen misshandelt und gezwungen, den Käse des Monopolisten Meili zu essen, damit sie stark wird, um am brutalen Schwingfest teilzunehmen. Heidi tötet die Gefängnisdirektorin und ihr gelingt die Flucht. In einem Kloster entwickelt sie sich zur rebellischen Amazone, die wild entschlossen ist, den Käsefaschisten das Handwerk zu legen. Bei einem ihrer Feldzüge wird sie gefangen genommen und zur Teilnahme am Schwingfest gezwungen. Dort kann sie ihre Gegnerinnen besiegen und zusammen mit ihrem Großvater und anderen Mitgliedern der Widerstandsbewegung tötet sie Meili.
(wikipedia)heidi.jpg


Timo Vuorensola, Regisseur der beiden Iron Sky-Filme, war ausführender Produzent.

Wunderbarer Schwachsinn, könnte von Tanantino gedreht worden sein!

Der Geissen-Peter ist ein schwarzer "Stecher", der mit Käse dealt.

Heidi mutiert zur Kamikaze-Amazone ala Kill Bill.

Kommandant Knörr lässt sich von der Gefängnisdirektorin mit Senf bestrichene Würstchen in den *** schieben.

Zitat: "Am laufenden Band gebe es „Brüste, Hintern und Gedärm“ zu sehen, dazu „Gefängnistrash und Naziquatsch“"

Zitat: "MAD HEIDI ist ein blutiger Cocktail aus kompromisslosem Splatterfest, tiefer Verbeugung vor zahlreichen cineastischen Vorbildern – von Quentin Tarantino bis Ridley Scott, neben vielen anderen – und einer rabenschwarzen Portion Humor. Ein wahnwitziger Kinospaß für alle Fans derber Genre-Kost, denn: So BADASS war HEIDI noch nie!"

Ein fabulöses Vergnügen
Rudi, Rudi, was guckst du dir alles für Filme an. ;)
das muss an den radioaktiven Substanzen in den Kontrastmitteln liegen, die mir die Ärzte gespritzt haben :mrgreen: . Vermutlich verwandle ich mich jetzt langsam in eine riesige Fliege! :lol:
Gern der Zeiten gedenk ich...
Benutzeravatar

Topic author
green-brain
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 15:24
Wohnort: Hinter den 7 Bergen
Has thanked: 961 times
Been thanked: 779 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von green-brain »

green-brain hat geschrieben: Di 12. Mär 2024, 23:12 Roter Drache
Das Schweigen der Lämmer
Hannibal
Hannibal Rising

Aus den Büchern von Thomas Harris, die uneingeschränkt empfehlenswert sind, sind auch diese Filme entstanden.

Im Mittelpunkt steht der psychopathische Serienmörder Hannibal Lecter. Ein Feinschmecker und Ästhet. So serviert er z. B. die Milz eines Musikers eines Symphonie-Orchesters, weil dieser dem Klang des Orchesters geschadet hat. Kann sicher jeder hier verstehen.

Hannibal Lector ist eine der faszinierendsden Schreckensgestalten, die jemals erdacht worden sind!

hannibal.jpg
Apropos Hannibal Lector kommt mir sein famoser Gedächtnis - Palast in den Sinn! Ein großer Palast mit unendlich vielen Räumen, Türen und Schubladen! Auch wenn er in einer Gefängnis - Zelle eingesperrt ist, kann er trotzdem durch seinen Palast wandeln und sich an seinen Schätzen erfreuen!

Auch ich liebe meinen Gedächtnis - Palast und denke mir täglich: was für ein erfülltes Leben!
Und mit jeder Schublade, die ich öffne, steigert sich die Neugier, auch andere Schubladen wieder auf zu machen! Und natürlich neue Schubladen zu füllen!
Gern der Zeiten gedenk ich...
Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 5211
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:01
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 6126 times
Been thanked: 6096 times

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von Louder Than Hell »

green-brain hat geschrieben: Mi 13. Mär 2024, 08:16
Louder Than Hell hat geschrieben: Di 12. Mär 2024, 23:14
green-brain hat geschrieben: Di 12. Mär 2024, 21:29 Mad Heidi

Heidi lebt mit ihrem Freund Geissenpeter und ihrem Grossvater Alpöhi in den Bergen. Geissenpeter kommt dem Schweizer Präsidenten und Käse-Magnaten Meili in die Quere, indem er seinen eigenen Käse vertreibt, was dem Monopolisten Meili missfällt. Zur Strafe wird Peter vor Heidis Augen von Kommandant Knorr hingerichtet, Heidi wird verhaftet und in ein in den Bergen gelegenes Frauengefängnis gebracht.

Dort wird sie von ihren Mithäftlingen misshandelt und gezwungen, den Käse des Monopolisten Meili zu essen, damit sie stark wird, um am brutalen Schwingfest teilzunehmen. Heidi tötet die Gefängnisdirektorin und ihr gelingt die Flucht. In einem Kloster entwickelt sie sich zur rebellischen Amazone, die wild entschlossen ist, den Käsefaschisten das Handwerk zu legen. Bei einem ihrer Feldzüge wird sie gefangen genommen und zur Teilnahme am Schwingfest gezwungen. Dort kann sie ihre Gegnerinnen besiegen und zusammen mit ihrem Großvater und anderen Mitgliedern der Widerstandsbewegung tötet sie Meili.
(wikipedia)heidi.jpg


Timo Vuorensola, Regisseur der beiden Iron Sky-Filme, war ausführender Produzent.

Wunderbarer Schwachsinn, könnte von Tanantino gedreht worden sein!

Der Geissen-Peter ist ein schwarzer "Stecher", der mit Käse dealt.

Heidi mutiert zur Kamikaze-Amazone ala Kill Bill.

Kommandant Knörr lässt sich von der Gefängnisdirektorin mit Senf bestrichene Würstchen in den *** schieben.

Zitat: "Am laufenden Band gebe es „Brüste, Hintern und Gedärm“ zu sehen, dazu „Gefängnistrash und Naziquatsch“"

Zitat: "MAD HEIDI ist ein blutiger Cocktail aus kompromisslosem Splatterfest, tiefer Verbeugung vor zahlreichen cineastischen Vorbildern – von Quentin Tarantino bis Ridley Scott, neben vielen anderen – und einer rabenschwarzen Portion Humor. Ein wahnwitziger Kinospaß für alle Fans derber Genre-Kost, denn: So BADASS war HEIDI noch nie!"

Ein fabulöses Vergnügen
Rudi, Rudi, was guckst du dir alles für Filme an. ;)
das muss an den radioaktiven Substanzen in den Kontrastmitteln liegen, die mir die Ärzte gespritzt haben :mrgreen: . Vermutlich verwandle ich mich jetzt langsam in eine riesige Fliege! :lol:
Schaut man sich die Kritiken auf Amazon an, pendelt die Einschätzung von hochspannend und grottenschlecht. Also alle Gefühlseinschätzungen sind dabei.
Benutzeravatar

Topic author
green-brain
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 15:24
Wohnort: Hinter den 7 Bergen
Has thanked: 961 times
Been thanked: 779 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von green-brain »

Louder Than Hell hat geschrieben: Mi 13. Mär 2024, 16:47
green-brain hat geschrieben: Mi 13. Mär 2024, 08:16
Louder Than Hell hat geschrieben: Di 12. Mär 2024, 23:14
green-brain hat geschrieben: Di 12. Mär 2024, 21:29 Mad Heidi

Heidi lebt mit ihrem Freund Geissenpeter und ihrem Grossvater Alpöhi in den Bergen. Geissenpeter kommt dem Schweizer Präsidenten und Käse-Magnaten Meili in die Quere, indem er seinen eigenen Käse vertreibt, was dem Monopolisten Meili missfällt. Zur Strafe wird Peter vor Heidis Augen von Kommandant Knorr hingerichtet, Heidi wird verhaftet und in ein in den Bergen gelegenes Frauengefängnis gebracht.

Dort wird sie von ihren Mithäftlingen misshandelt und gezwungen, den Käse des Monopolisten Meili zu essen, damit sie stark wird, um am brutalen Schwingfest teilzunehmen. Heidi tötet die Gefängnisdirektorin und ihr gelingt die Flucht. In einem Kloster entwickelt sie sich zur rebellischen Amazone, die wild entschlossen ist, den Käsefaschisten das Handwerk zu legen. Bei einem ihrer Feldzüge wird sie gefangen genommen und zur Teilnahme am Schwingfest gezwungen. Dort kann sie ihre Gegnerinnen besiegen und zusammen mit ihrem Großvater und anderen Mitgliedern der Widerstandsbewegung tötet sie Meili.
(wikipedia)heidi.jpg


Timo Vuorensola, Regisseur der beiden Iron Sky-Filme, war ausführender Produzent.

Wunderbarer Schwachsinn, könnte von Tanantino gedreht worden sein!

Der Geissen-Peter ist ein schwarzer "Stecher", der mit Käse dealt.

Heidi mutiert zur Kamikaze-Amazone ala Kill Bill.

Kommandant Knörr lässt sich von der Gefängnisdirektorin mit Senf bestrichene Würstchen in den *** schieben.

Zitat: "Am laufenden Band gebe es „Brüste, Hintern und Gedärm“ zu sehen, dazu „Gefängnistrash und Naziquatsch“"

Zitat: "MAD HEIDI ist ein blutiger Cocktail aus kompromisslosem Splatterfest, tiefer Verbeugung vor zahlreichen cineastischen Vorbildern – von Quentin Tarantino bis Ridley Scott, neben vielen anderen – und einer rabenschwarzen Portion Humor. Ein wahnwitziger Kinospaß für alle Fans derber Genre-Kost, denn: So BADASS war HEIDI noch nie!"

Ein fabulöses Vergnügen
Rudi, Rudi, was guckst du dir alles für Filme an. ;)
das muss an den radioaktiven Substanzen in den Kontrastmitteln liegen, die mir die Ärzte gespritzt haben :mrgreen: . Vermutlich verwandle ich mich jetzt langsam in eine riesige Fliege! :lol:
Schaut man sich die Kritiken auf Amazon an, pendelt die Einschätzung von hochspannend und grottenschlecht. Also alle Gefühlseinschätzungen sind dabei.
Spiel mal die ersten Platten von Guru Guru ein paar Leuten vor. Dann bekommst du ähnlich differerierende Bewertungen :mrgreen: . Liegt alles im Auge des Betrachters.

"differerierende "musste ich jetzt doch tatsächlich googeln :mrgreen:
Gern der Zeiten gedenk ich...
Benutzeravatar

Topic author
green-brain
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 15:24
Wohnort: Hinter den 7 Bergen
Has thanked: 961 times
Been thanked: 779 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von green-brain »

Die Stadt Plymouth steht unter Schock! In "Thanksgiving: Die Woche des Horrors" gestaltet Eli Roth das traditionelle Fest mit einer erschreckenden Note neu. Der Film wird voraussichtlich VOD zum Kauf ab diesem 28. März. und zum Verleih am 3. April 2024.
eli roth.jpg
eli roth.jpg (18.88 KiB) 78 mal betrachtet
Toller Horror-Film vom Master Of Desaster Eli Roth. Für alle Fans des Genres ein absolutes Muss.
Gern der Zeiten gedenk ich...
Benutzeravatar

Topic author
green-brain
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 15:24
Wohnort: Hinter den 7 Bergen
Has thanked: 961 times
Been thanked: 779 times
Kontaktdaten:

Re: Ich mags gern blutig

Beitrag von green-brain »

71sd5X757oL._AC_UF894,1000_QL80_.jpg
71sd5X757oL._AC_UF894,1000_QL80_.jpg (68.41 KiB) 57 mal betrachtet
Ein knüppelharter Rache-Thriller mit hochkarätiger Besetzung, der seit kurzem in Netflix zur Verfügung steht. Die interessanten Turns und Twists verblüffen einen vom Anfang bis zum Ende. Birgit und ich sind schon lange nicht mehr so vorzüglich unterhalten worden!
Gern der Zeiten gedenk ich...
Antworten

Zurück zu „Film und Fernsehen“