[REVIEW] Southside Johnny & The Ashbury Jukes - The Jukes

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Lavender
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 21. Apr 2023, 11:32
Has thanked: 3109 times
Been thanked: 3844 times

[REVIEW] Southside Johnny & The Ashbury Jukes - The Jukes

Beitrag von Lavender »

Southside Johnny And The Ashbury Jukes - The Jukes

R-1446342-1599687837-8595.jpg

Als Musiksammler kommen infolge der vielen neuen Anschaffungen oft Schätze vergangener Zeiten zu kurz. Aber heute nahm ich mir eine alte „Liebe“ aus dem Plattenregal und legte sie nach langer Zeit wieder auf den Schallplattenspieler. Es handelt sich um das Album „The Jukes“ von „Southside Johnny And The Asbury Jukes“ aus dem Jahre 1979. Es war damals Liebe auf den ersten Blick. Bruce Springsteen war schon einige Zeit einer meiner Rock-Heroes. Ich erfuhr, dass einige Alben von Little Steven van Zandt produziert wurden. Gar schrieb der Boss einige Songs für Southside Johnny. Das ist auch sehr deutlich zu hören. Man höre sich einmal den Song „Heart Of Stone“ an. Nun aber zu dem Album „The Jukes“. Es erschien, wie bereits erwähnt, im Jahre 1979. In diesem Jahr spielte die Band auch ein hervorragendes Konzert in der 5. Rockpalastnacht in der Grugahalle zu Essen. Das herausragende an dem Musikstil, so auch auf dem Album „The Jukes“, ist die etwas heisere und kratzige Stimme von Southside Johnny (mit bürgerlichem Namen John Lyon) und die absolut brillante, mit vielen Bläsern, bestückte Band. Das Album beginnt mit „All I Want Is Everything“, das mächtig viel Drive hat. Hier sind die Bläser sofort mit am Start. Es folgt ein weiterer Kracher mit „I‘m So Anxious“. Mit „Paris“, gibt es dann mein absolutes Lieblingslied von Southside Johnny. Diese wunderschöne und sehr gefühlvolle Ballade ist wahrlich ein Hochgenuss für die Ohren und die Seele. Ja, dieser Song zählt für mich persönlich sogar zu einem der schönsten Songs in der Rockgeschichte überhaupt! Ähnlich ergeht es mir bei dem Song „Wait In Vain“! Das Album hat aber noch weitaus mehr hörenswerte Songs zu bieten. Ich nenne hier noch „Vertigo“ und „Living In Teal World“. Einige der von mir genannten Songs befinden sich auch auf dem Live-Album aus dem Jahre 1981. Ebenfalls sehr zu empfehlen.
Also, wer gerne gutgemachte Rockmusik mit einer geballten Ladung von Blasinstrumenten mag, der liegt hier mit dem sehr schwungvollen, ja fast teilweise swingenden Werk goldrichtig! Es lohnt sich doch immer wieder, alte Schätze aus dem Regal hervorzukramen.








Toleranz bedeutet, dass man auch andere Meinungen, Anschauungen oder Haltungen neben seiner eigenen gelten lässt.
Benutzeravatar

BRAIN
Beiträge: 2308
Registriert: Mo 3. Apr 2023, 00:53
Has thanked: 3133 times
Been thanked: 2426 times

Re: [REVIEW] Southside Johnny & The Ashbury Jukes - The Jukes

Beitrag von BRAIN »

auch so eine Baustelle wo ich schon lange mal rein will.
Die Clips gefallen mir ziemlich gut.
Wenn mir die LP mal durch die Finger geht, werde ich zugreifen.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2024 Album Faves
Benutzeravatar

Louder Than Hell
Beiträge: 5096
Registriert: So 16. Apr 2023, 18:01
Wohnort: Norddeutschland
Has thanked: 5956 times
Been thanked: 5926 times

Re: [REVIEW] Southside Johnny & The Ashbury Jukes - The Jukes

Beitrag von Louder Than Hell »

BRAIN hat geschrieben: Sa 12. Aug 2023, 13:35 auch so eine Baustelle wo ich schon lange mal rein will.
Die Clips gefallen mir ziemlich gut.
Wenn mir die LP mal durch die Finger geht, werde ich zugreifen.
Bei Southside Johnny And The Ashbury Jukes bin ich ebenfalls total blank und kann mich Brain nur noch anschließen, dass auch mir die Clips gut gefallen haben.
Antworten

Zurück zu „Reviews“